Klimaschutz: OECD bemängelt unzureichende Besteuerung des Energieverbrauchs EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

523
Regierungen sollten stärker auf Steuern setzen, um die umweltschädlichen Folgen des Energieverbrauchs zu mindern. Zu diesem Ergebnis kommt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in ihrem aktuellen Bericht „Taxing Energy Use 2015". Demnach schwächen niedrige Energiesteuern die Regierungen im Kampf gegen den Ausstoß von Treibhausgasen. Zudem entgingen dem Fiskus dadurch wichtige Einnahmen. Der […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.