Kleinwindenergieanlagen: Neue Broschüre der EnergieAgentur.NRW

Bildquelle: Vladislav - stock.adobe.com

Eine neue Broschüre der EnergieAgentur.NRW informiert über die Kleinwindkraft. Der Strom aus Kleinwindenergieanlagen (KWEA) könne vor allem für private Haushalte, landwirtschaftliche Betriebe, Gewerbebetriebe oder für öffentliche Einrichtungen genutzt werden, heißt es bei der Energieagentur. Trotz einer Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten ist der Markt für KWEA in Deutschland bisher eine Nische. „Aus wirtschaftlicher Sicht lassen sich KWEA nur an windstarken Standorten und vorrangig zum Eigenverbrauch des erzeugten Stroms betreiben“, hält die EnergieAgentur.NRW fest.

KWEA würden allerdings nicht nur aufgrund wirtschaftlicher Aspekte von Privatpersonen und Unternehmen als Option zur Stromversorgung in Betracht gezogen. Im Zuge der Energiewende bestehe in der Öffentlichkeit immer mehr der Wunsch, den eigenen Strombedarf mit erneuerbaren Energien zu decken und dabei unabhängig von großen Energieversorgern zu sein. Darüber hinaus können Unternehmen sich durch den Bau einer KWEA auf dem eigenen Betriebsgelände deutlich sichtbar als innovativ, nachhaltig und ökologisch orientiert präsentieren.

Die im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums herausgegebene Broschüre beantwortet Kommunen und Kreisen, Unternehmen und Privatpersonen grundlegende Fragen zu dem Thema und gibt einen Überblick. Sie kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Auch interessant:

Windforce Conference: 35 GW bis 2035 als Zwischenziel für Offshore-Ausbau festlegen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein