KI-basierte Verfahren zur Verarbeitung von Massendaten für einen stabilen Netzbetrieb EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Verwendung zur automatisierten Anomalie- und Fehlererkennung

243
Netzautomation_small_720
André Kummerow, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IOSB-AST, beim Einsatz der Algorithmen. Foto: IOSB/Martin Käßler
Fraunhofer-Energieforscher haben Verfahren auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI) entwickelt, mit dem sich große Datenmengen für den Betrieb hochautomatisierter und sicherer Stromnetze verarbeiten lassen. Wie das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung, Institutsteil Angewandte Systemtechnik (IOSB-AST), in einer Mitteilung schreibt, wird für den komplexen Betrieb der Stromnetze immer mehr auf hochauflösende Sensorik und große Datenmengen […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.