Kerstan legt neues Wärmekonzept für Hamburg vor: Kohleausstieg bis 2030 geplant EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Wärmequellen liegen in den industriellen Hafenregionen

254
Hamburg steht vor der Wärmewende. Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) will nach der Übernahme der Wärmeversorgung durch die Stadt bei der Fernwärme bis 2030 komplett aus der Kohle aussteigen, so wie es in Hamburg gesetzlich vorgeschrieben ist. Das überalterte Heizkraftwerk Wedel soll mit der Heizperiode 2024/25 vom Netz gehen und durch ein Gaskraftwerk südlich der Elbe […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.