Wirtschaft

Notiert EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Rund 6,4 Mio. € aus dem Förderprogramm „RENplus“ sind in den vergangenen zwei Jahren in brandenburgische Energiesparprojekte geflossen. In diesem Jahr stünden 2,5 Mio. € zur Verfügung, erklärte Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage. Mit dem Programm sollen der Einsatz erneuerbarer Energien und andere Projekte zur Erhöhung der Energieeffizienz unterstützt...
Marktwerteatlas-Frankreich

Direktvermarktung: Neuer Marktwerteatlas für Frankreich

Anemos und enervis bieten einen neuen Marktwertatlas für Frankreich an. Wie die in der Energiewirtschaft tätige Unternehmensberatung und die Gesellschaft für Umweltmeteorologie mitteilen, habe...

Land Hessen fördert Wasserstoff- und Speichertechnologien mit über drei Mrd. € EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Das hessische Umweltministerium unterstützt in diesem Jahr mit über drei Mio. € die Weiterentwicklung von Wasserstoff- und Speichertechnologien im Land. Wasserstoff und Brennstoffzelle seien ein vielversprechender Ansatz, das Problem der Energiespeicherung von Wind- und Sonnenenergie zu lösen, sagte Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) vergangene Woche in Frankfurt bei der Eröffnung des 12. Brennstoffzellenforums. Wasserstoff biete...

Industrielle Verarbeitung alter Photovoltaik-Module EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die zur Loser Gruppe gehörenden CWT Chemische Werke Tangermünde GmbH in Sachsen-Anhalt plant die Errichtung einer industrielle Anlage zur Verarbeitung ausgedienter Photovoltaik- Module. Loser verfügt eigenen Angaben zufolge über ein Recyclingverfahren, mit dem sich neben den Glasfraktionen auch seltene Erden wie Indium, Selen, Tellur und Gallium zurückgewinnen lassen. Das Hauptaugenmerk liegt auf den zerbrechlichen Glasschichten...
Siemens_Gamesa_Windenergie

Windenergie: EU-Kommission genehmigt Übernahme von Gamesa durch Siemens

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme des spanischen Windturbinenherstellers Gamesa durch Siemens nach der EU-Fusionskontrollverordnung ohne Auflagen freigegeben. Die Übernahme gebe keinen Anlass...

Forscher arbeiten an Strohvergärung ohne Gülle EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Ein Forschungsteam der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) hält es für möglich, dass durch die Biogasverwertung von Stroh der gesamte Biogasmais in Deutschland ersetzt werden kann. „Auch wenn wir noch von einem lukrativen, industriellen Prozess entfernt sind, ist dieses Ziel äußerst attraktiv und würde die Akzeptanz von Biogasanlagen schlagartig erhöhen", sagte Forschungsleiter Professor...

ThyssenKrupp Mannex vermarktet neuen Fundamenttyp „Hexabase“-Jacket

Die ThyssenKrupp Mannex GmbH wird künftig den von der Bremer Maritime Offshore Group zusammen mit der IMS Ingenieursgesellschaft mbH aus Hamburg entwickelten neuen Offshore-Fundamenttyp...

Institut soll regenerative Energiesysteme voranbringen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Universität Kassel hat gemeinsam mit vier Unternehmen der nordhessischen Wirtschaft sowie weiteren regionalen Partnern das Institut für dezentrale Energietechnologien (IdE) gegründet. Das Institut soll die Entwicklung regenerativer Energiesysteme voranbringen, teilte das hessische Wirtschaftsministerium mit. Für die Aufbauphase bis zum Jahr 2015 sei ein Budget von insgesamt rund 22 Mio. € vorgesehen. Das Ministerium unterstütze...

Effizientere CO2-Abscheidung durch Kalzium-Looping EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Forscher am Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik (IFK) der Universität Stuttgart entwickeln derzeit ein Verfahren, das eine effizientere Abscheidung von Kohlendioxid aus Kraftwerksabgasen als mit herkömmlichen Verfahren ermöglichen soll. Hierzu werde in einer neuen Pilotanlage das so genannte Kalzium-Looping-Verfahren getestet, teilte die Universität mit. Das Gesamtprojekt laufe bereits seit 2005, erklärte Institutsleiter Prof. Günter Scheffknecht....

LoRaWAN bei ewm-Gruppe: Positive Erfahrungen und vielfältige Einsatzmöglichkeiten EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) testet seit Anfang des Jahres das Funknetzwerk LoRaWAN und hat nach eigenen Angaben bislang „sehr gute Erfahrungen“ mit der Technik gemacht. Der Begriff steht für Long Range Wide Area Network, also ein Netzwerk, in dem Daten über hohe Reichweiten übertragen werden können und das sich über einen großen geographischen Bereich...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X