Politik

Ein neuer Bericht der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (Irena) zeigt, wie die Länder weltweit die Energiewende auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten angehen können.

Irena: Stark ansteigender Anteil fluktuierender Erneuerbarer erfordert planvolles Handeln EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

In einem neuen Bericht gibt die Internationale Agentur für erneuerbare Energien (Irena) Instrumente an die Hand, mit denen politische Entscheidungsträger eine Roadmap für den anstehenden Umbau der weltweiten Energiesysteme auf einen hohen Anteil fluktuierender regenerativer Energien entwickeln können. Die Agentur verweist darauf, dass sich der weltweite Anteile von Photovoltaik- und Windstrom an der Stromerzeugung binnen...

Neue Anforderungen an Effizienz von Transformatoren EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Eine am 21. Mai von der Europäischen Kommission angenommene Ökodesign-Verordnung soll dafür sorgen, dass Transformatoren nach und nach effizienter werden, da im EU-Binnenmarkt in Betrieb genommene neue Leistungstransformatoren vom 1. Juli 2015 an Mindestanforderungen an die Energieeffizienz erfüllen müssen. Schätzungen zufolge werden die daraus resultierenden Energieeinsparungen von 2020 an jährlich 16 TWh betragen; das entspricht...

VDMA spricht sich gegen Abwrackprämie für ineffiziente Öl- und Gasheizungen aus EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) hat sich gegen eine Abwrackprämie für alte Heizkessel ausgesprochen. Diese führe nicht zum Ziel, teilte der Verband mit. Zwar seien Anreizsysteme zur Auflösung des Modernisierungsstaus notwendig, betonte der Sprecher des VDMA Forums Gebäudetechnik, Thomas Schräder. Diese müssten aber marktwirtschaftlich, technologieoffen und langfristig sein und ohne eine weitere monetäre...

Dena fordert Anerkennung von Power-to-Gas als Kraftstoff EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Power-to-Gas muss als Kraftstoff anerkannt werden, um zur Senkung der Kohlendioxid-Emissionen im Verkehr beitragen zu können. Dafür setzt sich die Strategieplattform „Power to Gas" der Deutschen Energie-Agentur (dena) ein. Notwendig dafür sei eine zügige Anpassung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes. Mit dieser Forderung reagiert die dena unter anderem auf die jüngste Stellungnahme der Expertenkommission zum Monitoring-Bericht zur Energiewende,...

Windenergie spielt wachsende Rolle bei E.ON, innogy, EnBW und Vattenfall

Es ist Quartalssaison und die Ergebnisse zeigen den rauen Wind, dem die etablierten Konzerne E.ON, innogy, Vattenfall und EnBW im Zuge der Energiewende begegnen....

CO2-Speicherungsgesetz im Entwurf verabschiedet EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Niedersächsische Landesregierung hat in ihrer Sitzung am Dienstag letzter Woche das Niedersächsische Kohlendioxid-Speicherungsgesetz (NKSpG) im Entwurf verabschiedet und zur Verbandsbeteiligung freigegeben. Wie aus der Mitteilung der Staatskanzlei hervorgeht, soll das Gesetz sicherstellen, dass es in Niedersachsen keine dauerhafte Speicherung von Kohlendioxid (CO2) geben wird. So stünden beispielsweise der Schutz vorhandener Wasser- und Heilquellenschutzgebiete, der...

Erneuerbaren-Anteil im Netz von 50Hertz bei 35 Prozent

Im vergangenen Jahr ist der Anteil der erneuerbaren Energien in der Regelzone des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz auf 35 Prozent (ca. 35 TWh) des Stromverbrauchs gestiegen....
Blockchain-Digitalisierung

Blockchain in der Energiewirtschaft und der Wunsch nach einem gesetzlichen Rahmen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Noch stecken viele Anwendungen der Blockchain-Technologien am Energiemarkt in den Kinderschuhen. Gleichwohl ist es nach Experteneinschätzung an der Zeit, den gesetzlichen Rahmen für die Blockchain zu formulieren. Viktor Peter, Blockchain-Experte der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), sieht es als neuen Trend, dass im Koalitionsvertrag die Erprobung von Blockchain und dann die Entwicklung des gesetzlichen Rahmens...

Solarbranche bereit für vorgezogene Förderkürzung im Jahr 2011 EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die Solarbranche ist bei einem anhaltenden Solarboom für das Jahr 2011 zu zusätzlichen Förderkürzungen bereit. Wenn der Markt für Solarstromanlagen weiter stark anwachse, sei die Branche dafür offen, Teile der Förderkürzung für 2012 „auf die Jahresmitte vorzuziehen“, sagte „Dow Jones“ zufolge der Geschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) Carsten Körnig dem Magazin „Focus“ Ende Dezember.Es sei...

Arbeiten an erneuter Novelle der Bioabfallverordnung gehen voran EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Nachdem die 2012er Novelle der Bioabfallverordnung auf Basis des alten Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes mit der vor kurzem veröffentlichen Gesamtfassung im Bundesgesetzblatt formal abgeschlossen ist, gehen die Arbeiten an der für das Jahr 2015 vorgesehenen erneuten Novelle voran. Allerdings seien die Hinweise zum Vollzug der 2012er Novelle auf Grundlage der Verordnungsbegründung noch in Arbeit, stellte Claus-Gerhard...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X