International

Japanische Konzerne wollen auf Solarenergie setzen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

In Japan beginnen führende Unternehmen, ihr Engagement im Bereich der Solarenergie auszuweiten. Nach einem Bericht des Finanzblatts „Nikkei“ wollen die Konzerne Mitsui und Toshiba gemeinsam das mit 50 MW bislang größte Photovoltaikkraftwerk des Landes errichten. Zwar verfügt das Land über einen entwickelten Solarsektor, der Fokus liegt bislang aber im Bereich der privaten Aufdachanlagen, während Solarkraftwerke...

Metsä verwirft Pläne zum Bau einer Biodieselanlage EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die finnische Metsä Group, Espoo, hat ihre Pläne zum Bau einer Produktionsanlage für Biodiesel wieder verworfen. Wie der Holz- und Papierkonzern mitteilte, sei eine Umsetzung des seit 2009 geplanten Projektes nicht ausreichend profitabel. Somit hat Metsä die seit 2009 laufenden Standortbeurteilungen für ein als Joint Venture-Unternehmen mit der finnischen Vapo Oy, Jyväskyla, geplantes Werk wieder...

Kesselschaden im Wiener Biomassekraftwerk Simmering EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der Stillstand des Biomasseheizkraftwerks Wien-Simmering der Wien Energie Bundesforste GmbH & Co. KG hat auch Auswirkungen auf das Industrieholzangebot im Osten Österreichs. Ende Februar 2014 ist es zu einem Schaden an dem Kessel des Heizkraftwerks gekommen, so dass die Produktion von Strom und Fernwärme eingestellt werden musste. Die Analyse des Schadens dauert nach Angaben des...

International Kurz EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die chinesischen Investitionen in die Solarstromerzeugung sollen dem 12. Fünfjahresplan zufolge zwischen 2011 und 2015 ein Niveau von 250 Mrd. chinesische Yuan (rund 30,5 Mrd. €) erreichen. Das berichtet das Portal „chinadaily“. Insgesamt rechne man mit 500.000 Beschäftigten in der Solarindustrie. Wie das Portal unter Verweis auf die „Beijing Times“ weiter ausführt, will die Staatsregierung...

Tadschikistan startet Bau von umstrittenem Wasserkraftwerk EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Trotz Kritik seiner zentralasiatischen Nachbarn hat die frühere Sowjetrepublik Tadschikistan in der Region Pamir offiziell mit dem Bau des höchs­ten Staudamms der Welt begonnen. Wie der italienische Baukonzern Salini Impregilo mitteilte, wird der Staudamm am Fluss Vakhsh eine Höhe von 335 Metern haben. Mit der Errichtung wurde Salini Impregilo von dem staatlichen Unternehmen OJSC „Rogun...

GTAI-Analyse sieht weltweiten Trend zur Energiewende EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Germany Trade & Invest (GTAI) hat für 68 Länder der Welt untersucht, wie sie die Energiewende angehen wollen und welche Investitionspotenziale sich daraus auch für deutsche Unternehmen ergeben. „Die Pläne von so unterschiedlichen Ländern wie beispielsweise China, Angola oder Indien unterscheiden sich natürlich stark voneinander. Gemeinsam ist ihnen aber, dass sie eindeutig auch auf erneuerbare...

2OC plant KWK-Anlage für Fettabfälle bei London EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Das britische Unternehmen 2OC hat eine Vereinbarung mit dem Wasserversorger Thames über die Versorgung mit Einsatzmaterial für eine geplante Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage und die Abnahme der erzeugten Elektrizität abgeschlossen. Den Gesamtwert des Vertrags bezifferte 2OC Anfang April mit mehr als 200 Mio Pfund (rund 235 Mio. €). Die Anlage, die 18 MW Strom erzeugen wird, soll im...
Innolith will Hochleistungsbatterie auf den Markt bringen_

Schweizer Start-up Innolith will Hochleistungsbatterie auf den Markt bringen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Der neue Schweizer Batteriehersteller Innolith AG will eine Neuentwicklung auf den Markt bringen. Nach Unternehmensangaben handelt es sich dabei um eine Batterie mit einem anorganischen Elektrolyt. Die Batterie zeichne sich durch eine lange Lebensdauer und hohe Sicherheit aus. Denn nach Unternehmensangaben ist sie nicht entflammbar. Auf EUWID-Nachfrage teilte Innolith mit, dass der Elektrolyt aus dem...

China gründet Industrieverband für Seltene Erden EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Um den Abbau und die Verarbeitung von Seltenen Erden zu koordinieren hat China einen Industrieverband gegründet. In der Vereinigung unter dem Industrieministerium (MIIT) sind 155 Mitglieder zusammengeschlossen, allen voran 13 große Konzerne wie Aluminium Corporation of China und China Minmetals Corporation. Das berichteten staatliche Medien Mitte April. Der Verband soll Preismechanismen festlegen, die Beziehungen zwischen...
Biomasse-Pellets

In Kärnten werden Holzheizungen am höchsten gefördert

In Österreich können Privathaushalte den Einbau einer Holzheizung je nach Bundesland unterschiedlich hoch fördern lassen, am höchsten ist die Förderung in Kärnten. Das hat...
1,004FansGefällt mir
7,175FollowerFolgen
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X