Forschung

Joe Kaeser, Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG

In Görlitz soll Labor für Wasserstoffforschung entstehen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Auf dem Siemens-Werkgelände in Görlitz soll ein Innovationscampus für High-Tech-Firmen entstehen, auf dem Siemens und die Fraunhofer-Gesellschaft auch ein Labor für die Wasserstoffforschung aufbauen wollen. Dort soll die Erzeugung, Speicherung und Nutzung von Wasserstoff untersucht werden. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde 15. Juli in der Stadt von Siemens, dem Land Sachsen und der Fraunhofer-Gesellschaft unterzeichnet. Mit...

Öko-Institut fordert Nachhaltigkeitsregeln für Power-to-X

Das Öko-Institut fordert verbindliche und ambitionierte Nachhaltigkeitsregeln für die Produktion von Power-to-X. Denn nur wenn bei der Erzeugung von PtX zusätzlicher erneuerbarer Strom und...
Ladesaeule

Smartlab und regio iT entwickelt Lastmanagementsystem zur Steuerung von Ladesystemen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die smartlab Innovationsgesellschaft entwickelt gemeinsam mit regio iT ein zentrales Lastmanagementsystem zur Steuerung von Ladesystemen. In der im Rahmen von 3connect, einem Forschungsprojekt des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Programms „IKT für Elektromobilität III“, jetzt gestarteten Testphase werden verschiedene Anwendungsfälle und Steuerungsarten erprobt, teilte die im Bereich Ladeinfrastruktur für Elektroautos tätige smartlab mit, die hinter dem Stadtwerke-Verbund...
Strommast-fotolia

Neue Software soll Stromnetze stabilisieren

Eine neue Open Source Software soll Planung und Betrieb von Stromnetzen deutlich verbessern. Das von der Universität Kassel in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für...
Brennstoffzellenfahrzeug an einer Wasserstoff-Tankstelle.

„Batterie- und Brennstoffzellenfahrzeuge ergänzen sich in idealer Weise“ EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Batterieelektrische Elektromobilität oder Elektromobilität auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie? Diese Frage ist Gegenstand kontroverser Debatten. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE haben nun in einer Studie – im Auftrag der H2 Mobility Deutschland – einen Lebenszyklus-Vergleich von Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen durchgeführt. Ergebnis: Bei 150.000 Kilometern Laufleistung liegen selbst im Worst-Case-Szenario die THG-Emissionen des Brennstoffzellenfahrzeugs...
Startschuss für E-Mobility-Allee

„E-Mobility-Allee“: Strommenge und Verteilung beherrschbar

Das Netzlabor „E-Mobility-Allee“ in Ostfildern hat gezeigt: Die zum Laden der E-Autos benötigte Strommenge stellt kein Problem dar. Auch deren Verteilung und zeitliche Verfügbarkeit...

Batteriezellenproduktion: Verfahren der TU Berlin soll Durchsatz um 150 Prozent steigern EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Die TU Berlin will mit einem neuen Produktionsverfahren die Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriezellen als Schlüsselelemente der Elektromobilität vereinfachen. Mit der so genannten kontinuierlichen Z-Faltung könnten Lithium-Ionen-Akkus in Zukunft günstiger und schneller produziert werden. Zur Weiterentwicklung eines Prototyps sucht die TUB derzeit Kooperationspartner. Batteriezellen für E-Autos bestehen aus Elektroden-Separator-Verbünden, d.h. dünnen metallischen Elektrodenfolien und extrem dünnen dazwischenliegenden...
Energiespeicher-Begriffe

Optimierte Leistungselektronik in Modularer Multilevel Batterie EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Um regenerativ erzeugte Energie effizient in Batterien speichern und diese Energie später auch wieder entnehmen zu können, bedarf es möglichst verlustarmer leistungselektronischer Schaltungstechnologien. Genau darum geht es bei der Entwicklung der Modularen Multilevel Batterie (M2B). Über ein entsprechendes Vorhaben berichtet die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU). Zu den wünschenswerten Eigenschaften eines Batteriespeichers zählen ein hoher Wirkungsgrad,...
Elektroauto-an-Ladesaeule

Konduktive Ladetechnologien für E-Fahrzeuge machen 2030 das Rennen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Bestehende und zukünftige Technologien rund um die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge und deren Einsatzwahrscheinlichkeit im Jahr 2030 hat die Bayern Innovativ GmbH in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IAO in ihrer Studie „Zukünftige Ladeinfrastrukturen – Technologien und Trends“ in den Blick genommen. Nach Einschätzung der Experten wird das konduktive Laden mit einer durchschnittlichen Einsatzwahrscheinlichkeit von 94 Prozent...

LKW-Planen zur Stromversorgung? Forscher arbeiten an textilen Solarzellen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Mit textilen Solarzellen könnten für die Sonnenstromgewinnung ganz neue Anwendungsbereiche erschlossen werden. LKW-Planen etwa könnten die Anhänger autark mit dem Strom versorgen, den der Fahrer während der Fahrt und auf Rastplätzen verbraucht oder der auf Logistikplätzen für die LKW-Ortung benötigt wird. Zudem könnten ganze Gebäudefronten zur Stromerzeugung beitragen, indem sie nicht wie bisher verputzt, sondern...
- Anzeige -

Unser Newsletter

Lassen Sie sich die neusten Nachrichten über Entwicklungen und Trends Ihrer Branche kostenlos zuschicken.

X