Kannibalisierungseffekte bei PPA-Verträgen beachten EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

109
Bildnachweis: EUWID
Nach Einschätzung von Fabian Huneke, der als strategischer Analyst für Energy Brainpool tätig ist, werden sich Power Purchase Agreements (PPA) auch in Deutschland zu einer wichtigen Säule beim Ausbau der erneuerbaren Energien entwickeln. Der durch die EEG-Förderung erfolgende Ausbau sei deutlich zu langsam, um das Ziel eines Anteils von 65 Prozent Erneuerbaren-Strom bis 2030 zu […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.