Die ersten Ökostromanlagen fallen demnächst aus der 20-jährigen Förderzeit nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) heraus, obwohl sie weiter Strom erzeugen. Bislang konnten „Prosumer“, die mit Solardächern, Biomasseanlagen und Windrädern erneuerbaren Strom selbst erzeugten und auch verbrauchten, ihre Überschüsse ins Netz einspeisen und kassierten dafür die EEG-Vergütung. Nach Auslaufen der EEG-Vergütung bleiben den Eigenstromverbrauchern bislang wenige Möglichkeiten […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.