Quelle: dk-Fotowelt

Die Quantec Sensors GmbH und die Denker & Wulf AG werden über die neu gegründete gemeinsame Gesellschaft Quantec DWAG Operations GmbH innerhalb der nächsten drei Jahre flächendeckend in Schleswig-Holstein die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung (BNK) von Windkraftanlagen umsetzen.

Die Realisierung erfolgt Unternehmensangaben zufolge zunächst in fünf Regionen mit besonders hohen Konzentrationen an Windenergieanlagen. Das System der Quantec Sensors ist von der Deutschen Flugsicherung zugelassen, erklärt Torsten Levsen, Vorstandsvorsitzender der Denker und Wulf AG.

Mehr als 1.000 Quadratkilometer Abdeckung

Nach Angaben der Quantec Sensors GmbH ist das firmeneigene System für die „Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung (BNK)“, das derzeit einzige zugelassene BNK-System, das mehr als 1.000 Quadratkilometer abdecken kann. Mehr als zehn dieser Systeme befinden sich derzeit bundesweit in der Realisierungsphase und werden 2018 in Betrieb gehen.

Die von den beiden Kooperationspartnern neu gegründete Quantec DWAG Operations GmbH wird den Betreibern in Schleswig-Holstein für die Errichtung und den Betrieb der BNK-Systeme dabei als Vertragspartner zur Verfügung stehen. Das Unternehmen bietet über die Bereitstellung der Erfassungssignale hinaus beispielsweise auch die Installation und Betreuung der in den Windparks installierten Empfangskomponenten sowie die Begleitung des Genehmigungsverfahrens an. Das Portfolio umfasst außerdem das gesamte Spektrum von der Voruntersuchung und Konzepterstellung bis zur Ertüchtigung der Infrastruktur, einschließlich der Realisierung beziehungsweise Upgrades der Kommunikationsnetzwerke, Schnittstellen und Befeuerungssysteme.

Start 2018 geplant

Der Start der Signalbereitstellung in Schleswig-Holstein ist bereits für 2018 geplant. Für die Einbindung von weit mehr als 100 Windenergieanlagen stehen die Vertragsabschlüsse kurz bevor, heißt es seitens der Unternehmen. „Jeder Windpark kann seinen Beitrag zur Erhöhung der Akzeptanz von Windenergie leisten. Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung signalisiert gute Nachbarschaft mit der Bevölkerung im visuellen Einwirkungsbereich der jeweiligen Anlagen.“ Eine wirtschaftlich günstige Preisgestaltung ermöglicht dabei auch kleinen Windparks und sogar Einzelanlagen die Teilnahme an dem jeweilig örtlichen BNK-Konzept.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein