Jeder 2. kann sich vorstellen, eine Solaranlage zu mieten

104

Laut einer aktuellen forsa-Umfrage würde jeder Zweite eine Solaranlage mieten. Wie der Auftraggeber der Studie, DZ-4, in einer Mitteilung schreibt, kommt die Miete einer Solaranlage für 49 Prozent der befragten Einfamilienhausbesitzer in Frage.

Rund zwei Drittel der Befragten geben an, sich vorstellen zu können, zukünftig mit einer Solaranlage grünen Strom selbst zu produzieren (41 Prozent) oder bereits eine Solaranlage zu nutzen (22 Prozent). Grundsätzlich sind rund vier Fünftel der Befragten (79 Prozent) davon überzeugt, dass sich erneuerbare Energien erst dann durchsetzen werden, wenn sie günstiger sind als herkömmlicher Strom aus Kohle, Öl oder Gas. Mehr als die Hälfte der nicht an Solarstrom interessierten Hausbesitzer (51 Prozent) gibt an, dass die hohen Kosten gegen die Anschaffung einer Solaranlage sprechen. Nur ein Prozent sagt, generell kein Interesse an erneuerbaren Energien zu haben.

Nach Angaben von DZ-4, eines Anbieters von Solaranlagen zur Miete, gibt es das Pachtmodell für PV-Anlagen in Deutschland seit 6 Jahren. Über eine feste monatliche Mietrate wird die Finanzierung, Versicherung und Instandhaltung einer Solaranlage ermöglicht.

6 bis 10 GW Solarleistung auf Berliner Dächern möglich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein