Insolvenzen von Solon und Q-Cells hinterlassen Spuren: Solar-Stellenmarkt bricht ein

674
Die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern in der deutschen Solar-Branche ist in den letzten drei Quartalen deutlich gesunken, gleichzeitig steigt der Bedarf bei Windkraft-Unternehmen kontinuierlich an. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung der Personalberatung personal total AG auf Basis von Daten des Portals AnzeigenDaten.de. So stieg die Zahl der Stellenanzeigen, die einen Bezug zur Windenergie-Branche aufweisen, vom vierten Quartal 2011 zum zweiten Quartal 2012 um rund 17 Prozent. Im gleichen Zeitraum sank die Anzeigenschaltung im Bereich der Solarenergie um etwa 20 Prozent.

Noch deutlicher ist der Unterschied, wenn man die Anzeigenbudgets betrachtet: Im Bereich der Windkraft gaben die Unternehmen allein im zweiten Quartal 2012 rund 3,2 Mio. € für Stellenanzeigen aus. Bei der Solarenergie wurden im gleichen Zeitraum lediglich 52 Prozent dieses Volumens, d. h. etwa 1,7 Mio. €, investiert. Untersucht wurden insgesamt 131 Print-Medien und 25 Online-Stellenbörsen. Die besten Chancen in beiden Branchen hatten im zweiten Quartal 2012 dabei Fachkräfte: An sie richteten sich rund 71 Prozent der Stellenanzeigen aus der Solar- und etwa 76 Prozent der Anzeigen mit Bezug zur Windkraft-Branche. In den meisten Fällen wurden bei den gesuchten Fachkräften dabei eine akademische Ausbildung oder spezielle Zusatzausbildungen gefordert – knapp 40 Prozent der Anzeigen aus dem Windenergie-Sektor und rund 50 Prozent der Stellenausschreibungen aus der Solar-Branche setzten eine solche Qualifikation voraus. Nach Einschätzung von Armin Betz, Vorstand der personal total AG, zeigen die Zahlen einen deutlichen Trend: „Die deutsche Solar-Branche hat aktuell einen sehr schweren Stand. Die Insolvenzen von Q-Cells und Solon machen sich natürlich auch am Arbeitsmarkt bemerkbar. Gleichzeitig profitieren die Windkraft-Unternehmen von der Energiewende. Wir gehen davon aus, dass der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften hier noch weiter steigen wird.“


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein