Innogy will bis 2020 rund 3,5 Mrd. €. in Wind- und Solarenergie investieren EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

188
Die RWE-Ökostromtochter Innogy macht auch ohne Vorstandschef Peter Terium ernst mit seiner Offensive bei grünem Strom. Das Unternehmen will mehr Geld in erneuerbare Energien stecken und es vor allem im Ausland investieren. Auf dem Heimatmarkt ist Thüringen die Ausnahme, wo die Essener die Projekte eines Windparkentwicklers gekauft haben. „Viele nicht-europäische Länder haben einen deutlichen Nachholbedarf […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.