Innogy startet Repowering des Windparks Sommerland

142

Das Energieunternehmen innogy hat mit dem Repowering-Projekt in der Gemeinde Sommerland begonnen. Mit diesem Projekt hatte innogy erfolgreich an der ersten Onshore-Auktion in Deutschland teilgenommen.

Der Windpark Sommerland entsteht in der höchst wettbewerbsintensiven Netzausbauregion Schleswig-Holstein, in der der Ausbau der Windenergie zusätzlich begrenzt ist, berichtet das Unternehmen. Der Baubeginn des Windparks ist für das dritte Quartal 2017 und die Inbetriebnahme für Frühjahr 2018 geplant.

innogy betreibt in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Sommerland vier 1,5 MW-Windenergieanlagen. Diese älteren Anlagen werden durch drei moderne 2-MW-Anlagen des Herstellers Senvion ersetzt. Die installierte Gesamtleistung des Repowering-Projektes beträgt sechs Megawatt. Das Projekt wurde im März 2017 genehmigt. Die Nabenhöhe beträgt ebenso wie der Rotordurchmesser 100 Meter.

Bereits im vergangenen Jahr hatte innogy in Sommerland drei baugleiche Anlagen errichtet. Die Genehmigung und Rechte einer vierten Anlage hatte innogy an die „Bürgerwindpark Sommerland Verwaltungs GmbH“ verkauft, die ihre Anlage in Eigenregie errichtet hat.

Der innogy Windpark Sommerland wird nach dem Repowering insgesamt über sechs Anlagen mit einer installierten Gesamtleistung von zwölf Megawatt verfügen und rechnerisch rund 16.000 Haushalte mit grünem Strom versorgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein