Industriestrompreise: VIK-Indizes im April 2019 erneut gesunken

620

Die Industriestrompreise sind im April erneut gesunken. Wie der Verband der industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) berichtet, haben sowohl der VIK-Basisindex als auch der VIK Endpreisindex gegenüber dem Vormonat deutlich nachgegeben.

Die für die April-Indizes maßgeblichen gewichteten EEX-Quartalsprodukte (Q2-19 bis Q1-20) waren im Handelsmonat März 2019 im Monatsmittel (48,68 €/MWh) um 1,89 €/MWh (-3,73 Prozent) günstiger als im Vormonat. Der VIK-Endpreisindex liegt im April 2019 aktuell bei 298,36 Punkten (-3,59 Punkte; -1,19 Prozent) und ist seit September 2018 (299,80 Punkte) erstmals wieder unter die 300-Punktemarke gefallen. Der VIK-Basisindex liegt aktuell bei 171,53 Punkte (-4,05 Punkte; -2,31 Prozent).

Der gleitende Jahresdurchschnitt liegt im Monat April 2019 für den VIK-Basisindex bei 175,44 Punkten und für den VIK-Endpreisindex bei 300,37 Punkten.

Gestiegene Beschaffungskosten wirken sich auf Strompreis der Haushalte aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein