Industriestrom wird laut VIK im August wieder teurer

383

Nachdem die Strompreisindizes des Verbandes der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) im Vormonat Juli gesunken waren, legen sie im August wieder zu. Der VIK-Basisindex ist im August um 10,15 Punkte bzw. 6,04 Prozent auf 178,32 Punkte gestiegen.

Der gleitende Jahresdurchschnitt liegt im August für den VIK Basisindex bei 179,18 Punkten, nach 178,41 Punkten im Juli.

Der VIK-Endpreisindex liegt aktuell bei 304,38 Punkten, nach 295,39 Punkten im Juli 2019. Beide VIK-Indizes beinhalten Quartalspreise der Strombörse EEX für die folgenden vier Quartale und Netzentgelte der Netzebene 5 (MS) von Stromnetz Berlin, Stromnetz Hamburg, Westnetz, Bayernwerk, Netze BW und Mitnetz Strom.

Strompreise im Großhandel: Juli teurer als Juni

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein