Industrie-Chemiewerk
Quelle: hanseat - stock.adobe.com

Steigende Großhandelsmarktpreise an der EEX im Handelsmonat August 2018 haben die Strompreisindices des Verbands der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) deutlich steigen lassen. Wie der VIK berichtet, legten die für die VIK-Indices maßgeblichen EEX-Quartalsprodukte (Q4-18 bis Q3-19) im Monatsmittel mit 2,85 €/MWh (+5,93 Prozent) gegenüber dem Vormonat zu.

Der VIK-Endpreisindex hat damit die Marke von 300 Punkten bei einem Stand von 299,80 Punkten (+6,85 Punkte; +2,34 Prozent) fast erreicht. Auch der VIK-Basisindex ist gegenüber dem Vormonat deutlich um 6,12 Punkte (+3,62 Prozent) auf 175,17 Punkte gestiegen.

50-€-Marke beim Megawattpreis für Strom überschritten

Der Durchschnittspreis der relevanten Quartalsprodukte lag im Handelsmonat August 2018 an der EEX bei 50,89 €/MWh. Das bedeutet gegenüber dem Tiefstand vom April 2016 (24,82 €/MWh) mit einem Plus von 26,07 €/MWh mehr als eine Verdopplung.

Der gleitende Jahresdurchschnitt liegt im aktuellen Monat für den VIK-Basisindex bei 157,14 Punkten und für den VIK-Endpreisindex bei 283,66 Punkten.

Hohe Börsenpreise für Strom entlasten EEG-Konto im Juli

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein