Bei langfristigen Stromlieferverträgen (PPAs), die für Erneuerbare-Energien-Projekte abgeschlossen werden, handelt es sich um ein recht junges Vermarktungsinstrument in Deutschland. Doch das Interesse ist groß und es könnten Impulse für den Ausbau Erneuerbarer entstehen. Denn angesichts der Klimaschutzdebatte fragen immer mehr Unternehmen wirklich grünen Strom nach.

Dass in Deutschland ein Milliarden-Potenzial für PPAs vorhanden ist, zeigt eine neue Marktanalyse von Aurora Energy Research. Noch bleibe es weitgehend ungenutzt, doch mit dem Auslaufen der EEG-Förderung für ältere Anlagen komme Bewegung in den Markt und viele Betreiber würden an entsprechenden Angeboten arbeiten, meinen die Analysten. Insofern könnten PPAs durchaus zu einer neuen Säule beim Ausbau erneuerbarer Energien werden. Mehr zum Thema lesen Sie im Titelbereich der heute erschinenen Ausgabe von EUWID Neue Energie.

Die globale Bedeutung der Erneuerbaren-Branche für ein kohlenstoffarmes Wirtschaftswachstum veranschaulicht die Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (Irena) in ihrer jährlichen Analyse „Renewable Energy and Jobs“, die jetzt erschienen ist. Demnach waren im Jahr 2018 im Sektor erneuerbare Energien weltweit rund 11 Millionen Menschen beschäftigt. Die Ergebnisse zeigten, dass die Erneuerbaren alle wichtigen Säulen der nachhaltigen Entwicklung – ökologisch, wirtschaftlich und sozial – abdecken, so Irena.

Für eine Energiepreisreform hat sich die Expertenkommission der Bundesregierung ausgesprochen. Sie mahnt deutlich mehr Anstrengungen für die Energiewende in Deutschland an. „Erheblichen Handlungsbedarf“ hat sie in den Bereichen Energieeffizienz sowie bei Erneuerbaren im Verkehrs- und Wärmesektor identifiziert.

Redaktionstipp: Was Sie diese Woche im Blick haben sollten

NawaRo-Branche schätzt die aktuelle Lage weiterhin positiv ein

NawaRo-Branche schätzt aktuelle Lage weiterhin positiv ein

Brandenburger Landtag beschließt „Windkraft-Euro“ für Kommunen

Brandenburger Landtag beschließt „Windkraft-Euro“ für Kommunen

Solarthermie in Fernwärmenetzen auf Vormarsch

Solarthermie in Fernwärmenetzen auf Vormarsch

Gelsenwasser nahm 2018 zehn weitere Windenergieanlagen in Betrieb

Gelsenwasser nahm 2018 zehn weitere Windenergieanlagen in Betrieb

Heizen mit erneuerbaren Energien: Wieder mehr Förderanträge beim Marktanreizprogramm

Heizen mit erneuerbaren Energien: Wieder mehr Förderanträge beim Marktanreizprogramm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein