Handelsvolumina in Strom- und Gasmärkten der EEX im ersten Halbjahr 2018 gewachsen

154

Die EEX Group hat im ersten Halbjahr 2018 die Handelsvolumina in ihren größten Märkten deutlich gesteigert und damit ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Am Strommarkt, der im vergangenen Jahr von starker regulatorischer Unsicherheit geprägt war, konnte die EEX Group die Volumina wieder steigern. Die Strom-Spotmärkte der Gruppe, betrieben von der EPEX Spot, erreichten ein Volumen von 288,4 TWh, was einem Wachstum von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht, teilte die EEX Group mit.

An den Day-Ahead-Märkten verzeichnete die EPEX Spot ein Plus von 5 Prozent auf 247,5 TWh. Insbesondere der niederländische (+18 Prozent zum Vorjahreszeitraum) und französische Day-Ahead-Markt (+15 Prozent zum Vorjahreszeitraum) entwickelten sich deutlich positiv. Der Handel an den Intradaymärkten stieg um 18 Prozent auf 40,9 TWh.

Europäische Strom-Terminmärkte deutlich gewachsen

Die europäischen Strom-Terminmärkte der EEX Group sind gegenüber dem Vorjahr teilweise deutlich gewachsen, heißt es weiter. Das Gesamtvolumen stieg um 4 Prozent, wobei sich insbesondere die Volumina am französischen (136,3 TWh, +36 Prozent), italienischen (264,4 TWh, +60 Prozent) und spanischen Markt (45,3 TWh, +40 Prozent) deutlich positiv entwickelten. Auch die Marktanteile in Italien (82 Prozent, 1. HJ 2017: 68 Prozent), Spanien (54 Prozent, Vorjahr: 38 Prozent) und Frankreich (33 Prozent, Vorjahr: 28 Prozent) sind signifikant gestiegen.

Im deutschen Phelix-DE Future wurde das Volumen seit Einführung im April 2017 kontinuierlich gesteigert und betrug im ersten Halbjahr 900,8 TWh. Damit habe die EEX es in kürzester Zeit geschafft, den Kontrakt als neuen Benchmark im europäischen Strom-Großhandel zu etablieren. Darüber hinaus gewinnen die noch jungen Märkte für Ost- und Mitteleuropa (31,4 TWh, +269 Prozent) und die Niederlande (18,9 TWh, +244 Prozent) zunehmend an Bedeutung.

An den nordamerikanischen Strommärkten der Nodal Exchange, seit Mai 2017 Teil der EEX Group, betrug das Volumen im ersten Halbjahr 2018 487,0 TWh im Vergleich zu 575,0 TWh im Vorjahreszeitraum.

Starkes Wachstum an Erdgas-Spotmärkten

Die Erdgasmärkte der Pegas, die von Powernext betrieben werden, verzeichneten im ersten Halbjahr mit 958,7 TWh ein Plus von 3 Prozent (Vorjahr: 929,1 TWh). Hierzu trug inbesondere das starke Wachstum an den Gas-Spotmärkten (569,5 TWh, +38 Prozent) bei. Besonders die niederländischen (185,0 TWh, +71 Prozent), die österreichischen (41,3 TWh, +35 Prozent) und die belgischen Marktgebiete (29 TWh, +38 Prozent) entwickelten sich deutlich positiv, wodurch Pegas ihre Position im börslichen Spothandel mit Erdgas weiter gestärkt habe. Das Handelsvolumen am Gas-Terminmarkt betrug insgesamt 387,9 TWh (1. Halbjahr 2017: 515,7 TWh).

Die Großhandels-Strompreise sind im Juli weiter gestiegen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein