Guthaben auf dem EEG-Konto steigt im Januar auf 2,24 Mrd. €

118
Bildnachweis: Massimo Cavallo - stock.adobe.com

Das EEG-Konto hat sich zum Auftakt des Jahres 2020 um 225 Mio. € gefüllt. Der Kontostand beträgt nunmehr 2,24 Mrd. €, wie die Übertragungsnetzbetreiber bekannt gaben. Einnahmen von 2,20 Mrd. € standen im Januar Ausgaben von 1,98 Mrd. € gegenüber.

Die Zahlungen der EEG-Umlage summierten sich auf 2,03 Mrd. € und waren damit die zentrale Einnahmeposition. Durch den Verkauf von EEG-Strom wurden im Januar 79,9 Mio. € erwirtschaftet. Dabei wurden 2.038 GWh EEG-Strom für durchschnittlich 39,23 €/MWh verkauft. Darin nicht enthalten sind die EEG-Strommengen, die direkt vermarktet werden. Auf der Ausgabenseite entfiel mit 1,96 Mrd. € der allergrößte Teil auf EEG-Prämienzahlungen.

Post-EEG-Dossier (Update): Post-EEG-Fachgespräch am 24. Februar in Berlin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein