Guthaben auf dem EEG-Konto steigt auf mehr als fünf Mrd. €

645

Auf mehr als fünf Milliarden Euro ist der Guthabenstand auf dem EEG-Konto im Januar gestiegen. Nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber wurde zum Jahresauftakt ein Monatsüberschuss von 546 Mio. € erwirtschaftet. Dabei standen Einnahmen von 2,241 Mrd. € Ausgaben in Höhe von 1,695 Mrd. € gegenüber.

Der größte Teil der Einnahmen entfällt auf Zahlungen der EEG-Umlage durch nicht privilegierte Stromverbraucher. Hier wurden im Januar 2,085 Mrd. € eingenommen. Die Vermarktung von EEG-Strom durch die Übertragungsnetzbetreiber erbrachte Einnahmen von 109 Mio. €, dabei handelt es sich ausschließlich auf den immer kleiner werdenden Teil des nicht direktvermarkteten EEG-Stroms. Konkret veräußerten die ÜNB im Januar 1.973 GWh EEG-Strom. Der pro MWh erwirtschaftete Erlös lag bei 55,0 €.

EEG-Konto: 617 Mio. € mehr Einnahmen als Ausgaben im Jahr 2018

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein