Grüner Wasserstoff am ehesten durch Einsatz biogener Reststoffe wettbewerbsfähig EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

NawaRo
Symbolbild (Quelle: EUWID)
Am Energiemarkt werden wettbewerbsfähige Preise für „grünen“ Wasserstoff am ehesten mit der thermochemischen Konversion biogener Reststoffe erzielt. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Wasserstoff Technik Screening“ der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), die im Auftrag der N-ERGIE Aktiengesellschaft entstanden ist. Obwohl die Elektrolyse von Wasser gemeinhin als die Schlüsseltechnologie erachtet wird, sei die Nutzung von grünem Wasserstoff […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.