Grüne in Mecklenburg-Vorpommern halten neue Netzentgelt-Regelungen für halbherzig EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

64
Die Grünen in Mecklenburg-Vorpommern kritisieren die neuen Regelungen bei den Netzentgelten und halten den Bundesratsbeschluss vom 8. Juni zur bundesweiten Vereinheitlichung von Übertragungsnetzentgelten für Strom ab 2019 (Drs.: 145/18) für halbherzig. Der Grünen-Landesvorsitzende Johann-Georg Jaeger sagte, die Bundesratsinitiative für bundeseinheitliche Netzentgelte sei kein Grund zum Feiern. Sie führe zu kaum spürbaren Preissenkungen auf der Stromrechnung […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.