Greenpeace Energy und GP Joule vereinbaren Kooperation

135

Greenpeace Energy und GP Joule wollen ihre Kompetenzen im Rahmen einer Kooperation bündeln. Diese sieht vor, dass Greenpeace Energy zum 1. Januar 2019 die Kunden mit Ökostrom beliefert, die bislang der Geschäftsbereich Connect von GP Joule versorgt hat. Ergänzend sollen die Kunden des Hamburger Ökoenergie-Anbieters künftig vor allem von GP Joule-Connect-Angeboten im Bereich der Elektromobilität profitieren.

Demnach können Kunden von Greenpeace Energy, die ein Elektroauto fahren, zukünftig auf Ladekarten von GP Joule Connect zurückgreifen. Der Geschäftsbereich Connect des Energiedienstleisters aus Schleswig-Holstein werde zudem für Geschäftskunden von Greenpeace Energy Ladeinfrastrukturlösungen anbieten.

Sehen Sie hierzu auch unser Dossier (Premium-Bereich):

Projekte zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Deutschland

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein