Genehmigung für landseitigen Seekabel-Abschnitt erteilt EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

47
Der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz hat eine wichtige Etappe zum Bau der Offshore-Stromtrasse für die Anbindung der Ostsee-Windparks „Wikinger“ und „Arkonabecken Südost“ erreicht. Das Energieministerium in Schwerin genehmigte den Bau des ersten, drei Kilometer langen landseitigen Seekabel-Abschnitts an der Anlandestelle bei Lubmin (Vorpommern-Greifswald). Nach Angaben des für Genehmigungen zuständigen Projektleiters von 50Hertz, Jens Regiment, muss das Unternehmen […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.