Nach langem – sehr langem – Warten gibt es jetzt einen Entwurf der Bundesregierung für das Gebäudeenergiegesetz (GEG). Mit dem Gesetz soll der regulatorische Rahmen rund um die energetischen Vorgaben für bestehende und neue Gebäude in Deutschland zusammengelegt und vereinheitlicht werden.

Was im Entwurf drin steht, haben wir für Sie auf dem Titel der jetzt erschienenen Ausgabe 48/2018 von EUWID Neue Energie zusammengestellt. Digitalkunden von EUWID Neue Energie können den Artikel auch hier abrufen. Ein Durchbruch scheint das Gesetz in Sachen Gebäudeenergieeffizienz – den ersten Reaktionen aus der Branche nach zu urteilen – nicht zu werden. Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) sieht den Entwurf vor allem deshalb kritisch, weil er die kommunale Fernwärmeversorgung schwächen könnte.

Fortgesetzte Kritik am Energiesammelgesetz

Viel Kritik gibt es auch weiterhin am Energiesammelgesetz. Erst haben Anfang der vergangenen Woche Sachverständige in einer öffentlichen Anhörung im Bundestagsausschuss für Energie und Wirtschaft eine große Zahl an Kritikpunkten an dem Gesetzentwurf geäußert. Am Freitag zog dann das Plenum im Bundesrat nach und fordert die Bundesregierung auf, den Entwurf nachzubessern. Besonders der Mangel an Perspektive stößt den Ländern auf: Es bleibt völlig unklar, wie das Ziel von 65 Prozent regenerativem Strom am Stromverbrauch im Jahr 2030 erreicht werden soll.

EUWID-Report zur Post-EEG-Phase jetzt erhältlich

Mit den Perspektiven von EEG-Anlagenbetreibern nach dem Auslaufen der Förderung beschäftigt sich der neue EUWID Report „Was mache ich mit meiner EEG-Anlage nach dem Ende der Förderung?“ Den jetzt erschienenen Report gibt es in Kombination mit einem einjährigen Zugriff auf sämtliche Berichte des Online Dossiers. Digitalabonnenten von EUWID Neue Energie haben freien Zugriff auf das Dossier. Was Sie über das Post-EEG-Paket wissen müssen, lesen Sie auf hier. (Beitragsbild: peno – penofoto.de – stock.adobe.com)

Top 3 Lesetipps in dieser Woche:

2Der große Nachbesserungskatalog zum Energiesammelgesetz

Energiesammelgesetz: Plenum der Länderkammer fordert vielfältige Korrekturen

3Die großen Fragezeichen zum Gebäudeenergiegesetz

Gebäudeenergiegesetz: Neue Definition von Primärenergiefaktoren im Blickpunkt

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein