Für die Energiewende im Gebäudesektor sind die Pfade technologieoffen zu gestalten EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Höhere Kosten durch stark forcierte Elektrifizierung der Wärmeversorgung

79
Dämmung-eines-Bestandsgebäudes
Quelle: bildlove / Fotolia
Mit erstmals realistischen Pfaden für eine marktwirtschaftliche Energiewende im Gebäudebereich soll eine neue Gebäudestudie der dena einen Beitrag für die politische Debatte leisten. Die Energiewende im Gebäudesektor lasse sich bis 2050 am besten realisieren, wenn alle verfügbaren Effizienztechnologien wirtschaftlich eingesetzt und die Infrastrukturen für Strom, Gas und Öl effizient mit erneuerbaren Energieträgern genutzt werden. Eine […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.