Fünf wegweisende Power-to-Gas-Projekte

243

An Power-to-Gas-Konzepten wird derzeit viel geforscht. Treiber für neue Forschungsprojekte sind europäische Förderprogramme wie “Store&Go”. Aber auch im Rahmen des deutschen Ideenwettbewerbs „Reallabor der Energiewende“ des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) werden aktuell viele Projektskizzen für industrielle Power-to-Gas-Projekte eingereicht.

Ein Beispiel dafür stellt das Projekt “HydroHub-Fenne” dar, an dem Steag, Siemens sowie die Forschungsinstitute IZES und DFKI beteiligt sind. Aber es gibt auch dezentrale Konzepte, beispielsweise haben die Stadtwerke Augsburg eine Power-to-Gas-Anlage in einer bestehenden Wohnsiedlung in Betrieb genommen.

Lesen Sie hier mehr zu fünf wegweisenden Power-to-Gas-Projekten:

1. Steag will gemeinsam mit Partnern im „HydroHub-Fenne“ grünen Wasserstoff erzeugen

Power-to-Gas: Steag will gemeinsam mit Partnern im „HydroHub-Fenne“ grünen Wasserstoff erzeugen

2. Stadtwerke Augsburg: Power-to-Gas-Anlage geht in bestehender Wohnanlage in Betrieb

Stadtwerke Augsburg: Power-to-Gas-Anlage geht in bestehender Wohnanlage in Betrieb

3. Regio Energie Solothurn weiht Methanisierungs-Anlage ein

Power-to-Gas: Regio Energie Solothurn weiht Methanisierungs-Anlage ein

4. Projekt in Wyhlen soll im März 2019 den Normalbetrieb aufnehmen

Power-to-Gas: Projekt in Wyhlen soll im März 2019 den Normalbetrieb aufnehmen

5. Projekt Helmeth erreicht Wirkungsgrad von 76 Prozent für Power-to-Gas-Prozess

Projekt Helmeth erreicht Wirkungsgrad von 76 Prozent für Power-to-Gas-Prozess

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein