Frankreich kürzt Einspeisetarife für Offshore-Projekte EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

89
Die französische Regierung hat sechs Offshore-Windprojekte genehmigt, dabei aber den Rotstift angesetzt. So wurden die ursprünglich vereinbarten Einspeisetarife drastisch gekürzt. Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldete, waren die Projekte mit einer Kapazität von insgesamt 3.000 MW zwischen 2012 und 2014 mit Einspeisetarifen um die 200 € pro MWh bezuschlagt worden und an Konsortien unter Führung von […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.