François de Rugy ist neuer französischer Umweltminister

257

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat den früheren Grünen-Abgeordneten und bisherigen Präsidenten der französischen Nationalversammlung François de Rugy zum neuen Umweltminister und Nachfolger von Nicolas Hulot ernannt. Hulot hatte seinen Austritt aus dem Kabinett mit Kritik an der Umweltschutzpolitik des Präsidenten verbunden.

Der 44-jährige de Rugy kündigte in einem Interview an, nicht abzuweichen vom “Weg des ökologischen Übergangs”, der von den Franzosen gefordert werde. Der neue Minister gilt als Pragmatiker. Er stammt aus Nantes und engagierte sich dort in verschiedenen Umweltschutzorganisationen. 1997 trat er den französischen Grünen bei und war von 2001 bis 2008 Verkehrsbeigeordneter der Stadt Nantes. Seit 2007 war De Rugy Abgeordneter der Nationalversammlung und dort Mitglied der ökologischen Fraktion, deren Vorsitz er mehrfach übernahm. 2016 wechselte er zur Fraktion der Sozialisten, 2017 schloss er sich der Fraktion “La République en Marche” des jetzigen Staatspräsidenten Emmanuel Macron an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein