Forscher erwarten keine sinkenden Investitionskosten für Power-to-Heat-Anlagen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

683
Fernwärmerohre
Quelle: fefufoto - stock.adobe.com
Im Gegensatz zu Power-to-Gas- und Power-to-Fuel-Technologien sind für Power-to-Heat-Anlagen relativ konstante Investitionskosten zu erwarten, so dass künftig rein ökonomisch keine zusätzlichen Vorteile und damit angebotsseitigen Treiberfaktoren zu erwarten seien. Zu diesem Ergebnis kommt das Virtuelle Institut „Strom zu Gas und Wärme“. Trotzdem könne Power-to-Heat (PtH) im Zuge der Energiewende eine effiziente Option sein, um überschüssigen […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.