Facebook und die Windenergie in Norwegen

244
Facebook USA
Bildquelle: Facebook

Der Internetkonzern Facebook kauft über einen langfristigen Stromabnahmevertrag (PPA) die gesamte Produktion sowie die Erneuerbaren-Energien-Zertifikate von drei benachbarten Windparks (Gravdal, Skinansfjellet und Eikeland-Steinsland) im Südwesten Norwegens. Das berichtet der Asset Manager Luxcara, der das als „Bjerkreim-Portfolio“ bezeichnete Windpark-Konglomerat mit einem Investitionsvolumen von mehr als 400 Mio. € finanziert, baut und langfristig betreibt.

Mit einer Kapazität von 294 MW soll das Bjerkreim-Portfolio jährlich mehr als eine Terawattstunde Strom ins Netz einspeisen. Zum Einsatz kommen 70 Turbinen vom Typ SWT-DD-130 des Herstellers Siemens Gamesa. Der Hersteller sichert Luxcara über eine ertragsabhängige Verfügbarkeitsgarantie die Leistungsfähigkeit der Windparks über einen Zeitraum von 25 Jahren.

PPA mit Facebook sichert langfristige finanzielle Sicherheit für die Projekte

Das PPA mit Facebook biete die erforderliche langfristige finanzielle Sicherheit für die Projekte, betont Luxcara. Die Projekte sind Bestandteil eines Portfolios von Erneuerbaren-Energien-Assets für institutionelle Investoren, das von Luxcara verwaltet wird.

Bei Netzanschluss werden das Bjerkreim-Portfolio und das Projekt Egersund, das bereits seit letztem Jahr Strom ins Netz einspeist, Luxcaras norwegisches Windenergieportfolio auf über 400 MW erhöhen.

Stromlieferverträge als mögliche Vertragsmodelle für Post-EEG-Anlagen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein