Seit Anfang der Woche kann der neue EUWID-Report „Geschäftsmodell Power Purchase Agreements (PPA): Potenzial zum Megatrend?” bestellt werden. Die Sonderveröffentlichung gibt einen kompakten Überblick über den aktuellen Stand rund um PPA für Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien. Neben der Marktentwicklung stehen vor allem die praktischen Fragen im Blickpunkt, die sich im Zusammenhang mit dem Einsatz des Vermarktungsmodells ergeben.

Die Veröffentlichung der Sonderpublikation ist Anlass für uns, PPA in der jetzt erschienenen Ausgabe 11/2019 von EUWID Neue Energie auf dem Titel zu thematisieren. Dort lesen Sie den Leittext des Reports, der einen kompakten Einblick in die aktuelle Diskussion über Potenziale und Grenzen von PPA gibt. Wie der Report und das dazugehörige Dossier strukturiert sind und welche Mehrwerte sie EUWID-Kunden bieten, haben wir hier zusammengefasst.

Energy Storage Europe (ESE): Speicherbranche wächst – Euphorie bleibt aus

Derweil richtet sich der Blick der Energiespeicher-Branche in dieser Woche nach Düsseldorf. Hier findet gegenwärtig die Messe Energy Storage Europe (ESE) statt. Und mithin geht es um das gesamte Spektrum der Energiespeicher, die eine zentrale Rolle im Zuge der Sektorkopplung spielen.

Die Energiespeicherbranche ist 2018 deutlich gewachsen und wird dies auch 2019 tun. Dennoch ist die Stimmung keineswegs euphorisch. Grund sind die Hemmnisse, die der regulatorische Rahmen mit sich bringt. „Wir drohen eine weitere Technologie in Deutschland zu verlieren“, sagte der Bundesgeschäftsführer des Branchenverbands BVES auf einer Pressekonferenz.

Hoffnungen auf Festkörperbatterien im Bereich der Elektromobilität

Große Hoffnungen ruhen im Bereich der Batteriespeicher auf Festkörper-Technologien. Wissenschaftler haben jetzt eine neue Festkörperbatterie vorgestellt, die über eine Anode aus reinem Lithium verfügt. Ein stabiler Betrieb mit der Lithium-Anode wurde erreicht, für einen Einsatz in der Praxis ist die Lösung aber nur sehr begrenzt bereit. Genau dies wollen Forscher in einem weiteren Projekt erreichen: Am Ende eines dreijährigen Forschungsvorhabens soll die Basis für eine produktionstaugliche nächste Generation von Antriebsbatterien für Elektroautos geschaffen werden. (Beitragsbild: totojang1977 – stock.adobe.com)

Redaktionstipp: Das ist diese Woche besonders wichtig:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein