Euronics-Händler bieten EnBW-Produkte an

102

Kooperationen in der Energiewirtschaft sind das Gebot der Stunde. Gerade bei den Themen, die nicht zum klassischen Portfolio der Unternehmen gehören, wie etwa der Elektromobilität oder dem gesamten Komplex der Digitalisierung. Ein aktuelles Beispiel bietet die EnBW, die mit der Euronics-Verbundgruppe einen neuen Vertriebsweg beschreitet.

Die Händler der genossenschaftlich organisierten Euronics Deutschland eG können ab sofort Lademöglichkeiten für E-Autos sowie EnBW solar+ anbieten, eine Kombination aus PV-Anlage, Speicher und Vernetzung mit anderen Stromerzeugern. Zudem verkaufen Euronics-Händler künftig Stromtarife der Marken EnBW, Yello und NaturEnergie+ in Verbindung mit dem Kauf von energiesparenden Haushaltsgeräten.

Euronics-Händler übernehmen Beratungsaufgaben in den Bereichen Elektromobilität, Photovoltaik und Energiemanagement

„In der Partnerschaft mit Euronics nutzen wir die exzellente Beratungskompetenz der Euronics-Händler im Einzelhandel. Dies ist insbesondere für beratungsintensive Themen wie E-Mobilität, Photovoltaik oder auch Energiemanagement sehr relevant“, sagt Timo Sillober, Leiter Vertrieb und Produktmanagement bei der EnBW. Aber auch bei der Bündelung der EnBW-Produkte zum Beispiel mit Weißer Ware könne man gemeinsam „hochattraktive Angebote“ schnüren. Über die neu eingerichtete Vertriebsplattform „Energy Retail“ können die rund 1.400 Euronics-Mitglieder in Deutschland ab sofort auf die EnBW-Angebote zugreifen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein