EU-Kommission legt Leitlinien für Energieprojekte vor

176

Bei der Umsetzung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien sind auch Vorgaben des EU-Umweltrechts zu beachten. Die Europäische Kommission hat jetzt für Energieübertragungsinfrastruktur- und Wasserkraftprojekte Leitlinien vorgelegt, die Projektplanern aufzeigen sollen, welche Vorschriften der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH) und der Vogelschutzrichtlinie dabei relevant sind.

Sichere, nachhaltige und erschwingliche Energieversorgung in Europa

Ziel sei es, die Biodiversität vor Ort zu verbessern und gleichzeitig eine sichere, nachhaltige und erschwingliche Energieversorgung in ganz Europa zu gewährleisten. Die Entwicklung erneuerbarer Energien soll keine weitere Bedrohung für Arten und Lebensräume darstellen, so EU-Kommissar Karmenu Vella. Mit den in den Leitfäden enthaltenen Empfehlungen soll sichergestellt werden, dass Projektplaner die Umwelt frühzeitig berücksichtigen und „mit der Natur arbeiten nicht gegen sie“.

Die Leitfäden richten sich an nationale Behörden und Akteure, die an der Planung und Genehmigung von Energieprojekten beteiligt sind.

Das könnte Sie auch interessieren:

EU-Kommission begrüßt neue Vorschriften zur Energieeffizienz von Gebäuden

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein