Erste Windkraftanlagen auf einem Deich in Eemshaven

Bildquelle: RWE

RWE baut in den Niederlanden einen ersten Windpark auf einer Deichanlage direkt am Meer. In Eemshaven, in der niederländischen Provinz Groningen, werden auf dem Oostpolderdeich drei Windkraftanlagen errichtet, berichtet RWE. Aufgrund des begrenzten Platzangebots auf dem Deich werde für die Installation der oberen Turbinenkomponenten ein spezieller Kletterkran eingesetzt. Für alle drei Anlagen wurden die Fundamente und unteren Turmsegmente errichtet. Eine Windkraftanlage ist bereits vollständig fertig gestellt und der Kletterkran hat mit dem Aufbau der zweiten Windkraftanlage begonnen.

In den letzten Jahren haben RWE und der Wasserverband Noorderzijlvest, Eigentümer des Deiches, den Bauprozess und die Deichsicherheitsowie die möglichen Auswirkungen des Projekts auf die Umwelt genau untersucht. Das Ergebnis war ein technisch komplexes Design, das jetzt umgesetzt wird. „Der wichtigste Aspekt bei der Projektentwicklung war der Schutz des Deiches und dass vor allem seine Funktion im Bereich des Hochwasserschutzes nicht beeinträchtigt wird“, betont RWE. Der Windpark Oostpolderdijk mit einer installierten Gesamtleistung von 7,5 MW wird voraussichtlich Ende 2021 in Betrieb genommen.

Im Februar hat RWE mit ASML, dem weltweit größten Anbieter von Lithographiesystemen für die Halbleiterindustrie, einen Stromliefervertrag (Power Purchase Agreement) über den Bezug von Ökostrom abgeschlossen, der unter anderem im Windpark Oostpolderdijk erzeugt wird.

RWE zählt Niederlande zu strategischen Märkten

RWE zählt die Niederlande zu den strategischen Märkten, in denen das Unternehmen sein Portfolio weiter ausbauen will. Derzeit betreibt RWE in den Niederlanden sieben Onshore-Windparks mit einer anteilig installierten Leistung von 268 MW und zwei Solarparks. Einschließlich des Windparks Oostpolderdijk errichtet RWE derzeit vier neue Onshore-Windparks mit einer Gesamtleistungvon 116 MW im Land. Darüber hinaus will RWE das niederländische Erneuerbare-Energien-Portfolio um den ersten schwimmenden Solarpark sowie eine Freiflächen-Solaranlagen erweitern.

Lesen Sie hier weiter:

EEG-Mittelfristprognose: Stärkere Dynamik bei der PV erwartet – Weniger Strom aus Bioenergie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein