Erneuerbare Energien: Deutschland und Frankreich wollen gemeinsame Ausschreibungen durchführen

106

Deutschland und Frankreich wollen die Erprobung der Integration erneuerbarer Energien in dezentrale Netze in einer grenzüberschreitenden Modellregion mit dem Projekt „Smart Border Initiative“ voranbringen sowie gemeinsame Ausschreibungen im Bereich der erneuerbaren Energien durchführen. Das sind Ergebnisse des Deutsch-Französischen Ministerrats Mitte Juli in Paris, wie das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) mitteilte.

Neben der bilateralen Zusammenarbeit wollen Deutschland und Frankreich im Energiebereich auf europäischer Ebene eng zusammenarbeiten, insbesondere bei den Diskussionen zum europäischen „Clean Energy Paket“.

“Fessenheim sollte das erste Atomkraftwerk sein, das im Rahmen der französischen Klimainitiative geschlossen werden sollte”

Man habe in verschiedenen Gesprächen vereinbart, noch enger kooperieren zu wollen, sagte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD). Dazu gehörten die geplanten gemeinsamen Ausschreibungen im Bereich der erneuerbaren Energien. “Ich habe auch nochmal deutlich gemacht, dass Fessenheim das erste Atomkraftwerk sein sollte, das im Rahmen der französischen Klimainitiative geschlossen werden sollte.“ Die entsprechenden Themen sollen beim Besuch des französischen Energieministers Nicolas Hulot in Berlin weiter vertiefen.

Aktuelle Nachrichten zur Energiewende in Frankreich:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein