Erdgas-Grenzübergangspreis lag im Juli bei 1,93 ct pro kWh

192

Die deutschen Erdgasimporte lagen im Juli 2018 mit 431.015 TJ um 16,4 Prozent über der entsprechenden Menge des Vorjahresmonats (370.245 TJ). Das berichtet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) nach vorläufigen Berechnungen. Demnach lag der Der Grenzübergangspreis pro TJ Erdgas im vergangenen Juli mit 5.364,7 €, was etwa 1,93 ct pro kWh entspricht, um 0,5 Prozent unter dem Preis im Juni 2018 (5.389,73 €). Gegenüber Juli 2017 (4.381,75 €) ist der Grenzübergangspreis pro TJ Erdgas um 22,4 Prozent gestiegen.

Im Berichtszeitraum Januar bis Juli 2018 lagen die Erdgasimporte mit 3.044.376 TJ um 13,2 Prozent über der entsprechenden Menge der Referenzperiode Januar bis Juli 2017 (2.688.462 TJ). Der Wert der Erdgaszugänge im Berichtszeitraum Januar bis Juli 2018 betrug 16,0 Mrd. € im Vergleich zu 12,6 Mrd. € im Vorjahreszeitraum.

Der durchschnittliche Grenzübergangspreis ist im betrachteten Zeitraum im Vergleich zur Referenzperiode um 12,3 Prozent von 4.694,36 € auf 5.269,97 € pro TJ Erdgas gestiegen. Der Grenzübergangspreis zeigt den Preis des Erdgases an der deutschen Grenze.

Power-to-Gas für die Energiewende: Stärken, Schwächen, Kosten und Perspektiven

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein