E.ON verkauft Anteile an US-Speicherfirma Greensmith

383

Der Energiekonzern E.ON verkauft seine Anteile am US-amerikanischen Energiespeicher-Anbieter Greensmith. Käufer ist das finnische Unternehmen Wärtsilä, das Technologielösungen für den Marine- und Energiemarkt produziert. Zur Höhe der bisherigen Beteiligung und dem Verkaufspreis machten die Unternehmen keine Angaben. Wie Wärtsilä mitteilte, muss der Anteilsverkauf zudem noch von der US-amerikanischen Regulierungsbehörde genehmigt werden. Voraussichtlich im Juli 2017 werden die Anteile dann auf Wärtsilä übertragen.

E.ON hatte eigenen Angaben zufolge vor 18 Monaten in Greensmith investiert, um sein Portfolio an dezentralen Energielösungen auszubauen. Die Kombination von Kapitalbeteiligung und Geschäftspartnerschaft habe beiden Unternehmen einen Mehrwert verschafft, so E.ON. Der Essener Energiekonzern begann die Zusammenarbeit mit Greensmith bei einem10-Megawatt-Speicherprojekt in Tucson, Arizona. Im September 2016 erhöhte E.ON seinen Anteil an Greensmith. Parallel wurden zwei weitere Speicherprojekte in Texas begonnen. Auch zukünftig will E.ON trotz des Verkaufs mit Greensmith zusammenarbeiten.

„Nach einer erfolgreichen Zusammenarbeit als Investor und Geschäftspartner werden wir die Beziehung zu Greensmith als Teil von Wärtsilä mit dem Ziel fortsetzen, noch bessere Energiespeicherlösungen für unsere Kunden in Europa und den USA anbieten zu können,“ sagte Philipp Ulbrich, Vice President Strategic Scouting und Co-Investment bei E.ON. Wärtsilä will durch die Übernahme der Anteile sein Energiespeichergeschäft ausbauen und sich als weltweit führender Energiespeichersystemintegrator positionieren. Nach Angaben von Wärtsilä führt Greensmith den US-amerikanischen Markt im Bereich der intelligenten Energiespeichertechnologien und -lösungen an.

Im vergangenen Jahr habe Greensmith ein Drittel der gesamten US-Energiespeicherkapazität aufgestellt. Zudem habe das Unternehmen Energiespeicher mit mehr als 180 MW an Energieunternehmen weltweit geliefert. Spezialisiert auf Optimierungen von Energiespeichern und Software-Integration beschäftige Greensmith mittlerweile 40 Angestellte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein