Eon und Thyssenkrupp koppeln Wasserstofferzeugung an den Strommarkt EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

70
Symbolbild-Wasserstoff
Quelle: malp - stock.adobe.com
Der Energieversorger Eon und der Industriekonzern Thyssenkrupp wollen die Wasserstofftechnologie gemeinsam intelligenter machen. Eon will von Thyssenkrupp gebaute Elektrolyseanlagen für die Produktion von Wasserstoff künftig mit dem Stromnetz verbinden, wie die beiden Essener Konzerne mitteilten. Damit könnten dem Betreiber zusätzliche Einnahmen durch den Einsatz der Elektrolyseanlage bei der Stabilisierung des Stromnetzes erzielen. Großtechnische Elektrolyseanlagen, die […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.