Software von Envia Therm und Kiwigrid verringert bürokratischen Aufwand für dezentrale Erzeugung

318
connect-enlight_kiwigrid
Quelle: Kiwigrid

Envia Therm und Kiwigrid automatisieren das Berichtswesen für dezentrale Erzeugungsanlagen. Wie das Dresdner IT-Unternehmen mitteilt, lassen sich mit der neuen Software connect enlight gesetzlich geforderte Berichte einfach per Mausklick erstellen und übermitteln. Die bisher manuelle Berichtsarbeit werde durch eine ganzheitliche digitale Lösung weitestgehend ersetzt.

Betreiber dezentraler Erneuerbare-Energien-, Kraft-Wärme-Kopplungs (KWK)- sowie Kesselanlagen müssen regelmäßig gesetzlich geforderte kaufmännische Berichte einreichen, um unter anderem ihrer Auskunftspflicht gegenüber Behörden nachzukommen oder um von finanziellen Förderungen zu profitieren.

Software connect enlight für Stadtwerke, Fernwärmeversorger sowie Industrie- und Geschäftskunden

Der Betreiber und Kooperationspartner für Entwicklung, Bau und Betrieb regenerativer Energieanlagen, Envia Therm aus Bitterfeld-Wolfen, bietet die neue entwickelte Software ab sofort auch interessierten Partnern an. Dies ermögliche Stadtwerken, Fernwärmeversorgern sowie Industrie- und Geschäftskunden, den bürokratischen Aufwand zu verringern und Freiräume zu schaffen. Die Internet-of-Things-Plattform des Dresdner Unternehmens Kiwigrid fungiert als das softwaretechnische Rückgrat für das neue Produkt.

Weitere Meldungen zur Digitalisierung:

Visualisierung von Zählerwerten

Neben grundlegenden Funktionen wie der Zählerfernauslesung automatisiert connect enlight den Angaben zufolge zum Beispiel das Ausfüllen von Formularen zur Energie- und Stromsteuererstattung. Je nach Bedarf kann die Berichterstellung und -übermittlung um weitere Formulare ergänzt werden. Darüber hinaus visualisiert die intelligente Software Zählerwerte für Gas, Strom und Wärme in Form von Diagrammen und Kennzahlen und erleichtert damit das Anlagenmonitoring. Dabei unterstützt das neue Produkt alle gängigen Schnittstellen zum Anbinden von dezentralen Erzeugungsanlagen.

Die enviaM-Gruppe arbeitet bereits seit Ende 2016 mit Kiwigrid zusammen, um das Internet der Energie zu entwickeln.

Die enviaM-Gruppe setzt auf Digitalisierung, Elektromobilität und Energiedienstleistungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein