Engie übernimmt Mehrheit an Electro Power Systems

114
Microgrids
Quelle: Engie SA

Der französische Energieversorger Engie SA hat mit knapp über 50 Prozent der Anteile die Mehrheit an dem Speicherunternehmen Electro Power Systems (EPS) übernommen.

Wie Engie mitteilte, wurden im Rahmen des Transaktion, die noch im ersten Quartal 2018 beendet sein soll, 9,50 € je Aktie gezahlt. Mit Unternehmenssitz in Paris beschäftigt EPS in seinem Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie Produktionsstätten in Italien rund 90 Angestellte. Der Spezialist für Energiespeicher und Microgrids hat bereits 36 Projekte in 21 Ländern umgesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein