Enerkem baut Produktionsanlage für fortschrittliche Biokraftstoffe

Biokraftstoffanlage in Alberta
Bildquelle: Merle Prosofsky

Das kanadische Cleantech-Unternehmen Enerkem plant gemeinsam mit Partnern den Bau einer fortschrittlichen Biokraftstoffanlage im kanadischen Varennes, Québec. In der Anlage „Varennes Carbon Recycling“ (VCR) sollen jährlich 200.000 Tonnen nicht recycelbare Abfälle und Holzabfälle von Deponien durch Vergasung in nahezu 125 Mio. Liter fortschrittliche Biokraftstoffe sowie Chemikalien umgewandelt werden. Zudem soll ein 87-MW-Elektrolyseur erreichtet werden, der mit Hilfe von überschüssigem Strom aus Wasserkraft grünen Wasserstoff und Sauerstoff produziert. Enerkem beziffert das Investitionsvolumen auf 875 Mio. CAD (rund 565 Mio. €).

Die VCR-Anlage folgt auf eine Pilotanlage in Westbury, Québec, sowie eine erste gewerbliche Demostrationsanlage in Edmonton, Alberta. Als Partner sind unter anderem der Mineralölkonzern Shell, das kanadische Energieunternehmen Suncor und der Schweizer Industriekonzern Proman beteiligt, die Regierungen von Québec und Kanada fördern das Projekt. Die neue Anlage in Varennes steht im Einklang mit Québecs Energiepolitik Plan pour une économie verte 2030 (PEV 2030) und der Förderung einer Kreislaufwirtschaft, die weniger von fossilen Brennstoffen abhängig ist (40 Prozent geplante Reduktion bis 2030).

Erfahren Sie mehr über das Verfahren von Enerkem am Beispiel der Anlage in Edmonton:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein