Energie und Vorleistungsgüter lassen Erzeugerpreise im April gegenüber Vorjahr um 5,2 Prozent steigen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

128
Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im April 2021 um 5,2 Prozent höher als im April 2020. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war dies der höchste Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat seit August 2011 (+5,2 Prozent), als die Preise nach der Finanz- und Wirtschaftskrise stark gestiegen waren. Gegenüber dem Vormonat stiegen die gewerblichen Erzeugerpreise um […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.