Enercon schließt PPA mit VDKL-Strompool

175
Quelle: Enercon

Enercon beliefert den Strompool des Verbands Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen (VDKL) mit grüner Energie aus vier Bestandswindparks mit insgesamt 10,6 MW. Hierzu wurde ein Power Purchase Agreement (PPA) zum Fixpreis geschlossen. Die Stromlieferung wird von der Enercon-Gesellschaft Quadra Energy GmbH organisiert, die bei Enercon für alle Dienstleistungen und Lösungen im Bereich Energielogistik verantwortlich ist.

PPAs ermöglichen den wirtschaftlichen Weiterbetrieb von Altanlagen, die keine EEG-Vergütung mehr erhalten und gewinnen für Betreiber von Bestandswindparks zunehmend an Bedeutung.

Im Premium-Bereich finden Sie hierzu auch unser Dossier “Was mache ich mit meiner EEG-Anlage nach dem Ende der Förderzeit?”

Der VDKL-Strompool ist den Angaben zufolge die größte verbandsgetragene Energieeinkaufsgemeinschaft Deutschlands mit einem Strombedarf von über 1,2 TWh an bundesweit über 200 Standorten. „Insbesondere sehen wir in diesem Vertragsmodell eine langfristige Preisabsicherungsoption, die der Strommarkt bisher noch nicht zur Verfügung stellen konnte“, erklärte Jan Peilnsteiner, Geschäftsführer des VDKL.

Neues Geschäftsfeld bietet erhebliches Marktpotenzial

Die Enercon-Geschäftsführung sieht das Projekt mit dem VDKL-Strompool als Einstieg in ein neues Geschäftsfeld, in dem erhebliches Marktpotenzial steckt. Als Systemlösungsanbieter für regenerative Energien versteht Enercon sein PPA-Modell als Bestandteil seines Partnerschaftkonzepts Enercon Energiekonzept 20+ (EEK20+) für Altanlagen-Betreiber für die Betriebsphase nach Ablauf der EEG-Förderung.

Im Fokus: Erhalt des Standorts für weitere Windkraftnutzung

Es umfasst sowohl Beratung und Unterstützung bei Repowering-Vorhaben als auch verschiedene Szenarien für den Weiterbetrieb der Bestandsanlagen, falls ein Repowering nicht möglich sein sollte oder vom Betreiber nicht beabsichtigt ist. Im Fokus stehe dabei stets der Erhalt des Standorts für die weitere Windenergienutzung.

Auch interessant:

Windenergie: Prokon und Neoen schließen PPA mit Google

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein