Enercon schließt Großprojekt über 564 MW in der Türkei ab

173
Bildnachweis: Enercon

Enercon hat den Aufbau der Windparks Soma und Karaburun in der Türkei abgeschlossen. Mit 564,1 MW installierter Leistung gehören die Windparks zu den größten in der Türkei und Europa. Die Projekte wurden in mehreren Aufbauphasen ausschließlich mit Enercon-Technologie installiert, teilte das Auricher Unternehmen mit.

Insgesamt wurden mit 89 Anlagen vom Typ E-44, 80 Anlagen vom Typ E-70 und den zuletzt errichteten 12 E-126 EP3 im Wind­park Soma 181 WEAs mit einer Parkleistung von 312,1 MW installiert. Der Aufbau der 12 E-126 EP3 auf Stahlrohrtürmen mit 116 Meter Nabenhöhe in den Provinzen Manisa und Balıkesir im Westen der Türkei hatte im vierten Quartal 2019 begonnen. Die Rotorblätter, Türme und Fundamentkörbe wurden vor Ort in der Türkei gefertigt. Die übrigen Anlagenkomponenten wurden aus Deutschland geliefert.

Im Windpark Karaburun hat Enercon in zwei Teilprojekten 83 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von 252 MW errichtet: 30 vom Typ E-82 E2, 20 vom Typ E-82 E4 sowie 11 vom Typ E-126 EP3 mit Stahl­rohrturm (86 Meter) und 22 E-126 EP3 mit Stahlrohrturm (116 Meter). Die Anlagenkomponenten wurden haupt­sächlich in Deutschland und Portugal hergestellt.

310 MW bis 2021 in Vietnam gesichert

Bildnachweis: Enercon

Darüber hinaus berichtet Enercon von weiteren Aktivitäten in Vietnam. Zusätzlich zu den bereits für dieses Jahr zu installierenden 90 MW seien weitere 310 MW an Projektaufträgen unter Vertrag genommen worden, die bis Ende 2021 zu realisieren sind. Sie umfassen die Lieferung von 74 E-138 EP3 E2/4,2 MW, die sich auf sechs Projekte verteilen.

Die Nachfrage nach Windenergie sei groß in Vietnam, die politischen Rahmenbedingungen günstig. Bis Oktober 2021 sollen Windenergieprojekt in Vietnam eine erhöhte Einspeisevergütung erhalten, die Betreiber noch ausschöpfen wollen.

Weitere Windenergie-Meldungen finden Sie hier:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein