Encavis beteiligt sich an O&M-Spezialisten Stern Energy

288

Der Solar- und Windparkbetreibergesellschaft Encavis AG hat eine Minderheitsbeteiligung von 30 Prozent an der Stern Energy SpA erworben. Stern Energy arbeitet im Bereich Operation and Management (O&M) bereits seit einigen Jahren mit Encavis zusammen. Ziel sei es, das Geschäft mit technischen Solardienstleistungen zu stärken, berichtet der Hamburger Anlagenbetreiber.

Stern ist bereits für den technischen Betrieb eines Großteils des italienischen und britischen Portfolios von Encavis sowie für Teile des niederländischen Portfolios verantwortlich. Die gemeinsamen Geschäftsaktivitäten im Bereich der O&M-Solardienstleistungen sollen nun auf das gesamte Encavis-Portfolio ausgedehnt werden.

Die Encavis AG hat ihr Portfolio in den vergangenen Jahren deutlich erweitert. Es umfasst insgesamt 175 Solarparks und 69 Windparks in zehn europäischen Ländern mit einer Gesamtkapazität von annähernd zwei Gigawatt (2 GW). Die Entscheidung, Stern zum bevorzugten O&M-Beauftragten für alle bestehenden Solaranlagen auszuwählen, reduziere die Kosten und biete zusätzliche Größenvorteile im technischen Dienstleistungsgeschäft von Encavis, heißt es.

„Wichtiger Eckpfeiler in einer Strategie zur aktiven Beeinflussung der Margenverteilung“

„Die Partnerschaft mit und die Beteiligung an Stern sind ein wichtiger Eckpfeiler in einer Strategie zur aktiven Beeinflussung der Margenverteilung entlang der Wertschöpfungskette“, sagt Dierk Paskert, Vorstandsvorsitzender der Encavis AG. Darüber hinaus werde man von der Expertise von Stern in der Projektentwicklung profitieren, „die uns einen frühzeitigen Zugang zu neuen Solarprojekten für attraktive PPA-Märkte ermöglicht“.

Der Umsatz des kombinierten O&M-Geschäfts und des O&M-Zusatzdienstleistungsgeschäfts von Stern ist den Angaben zufolge in den vergangenen fünf Jahren (2012-2017) durchschnittlich um mehr als 35 Prozent pro Jahr gewachsen. Für 2019 wird eine weitere Steigerung dieses Wachstums mit einem geschätzten Umsatz von rund 12,5 Mio. € erwartet.

Die strategische Partnerschaft ermögliche es Stern, international zu wachsen, „mit dem Ziel, führend im europäischen O&M-Markt zu werden“, sagt Ernesto Magnani, CEO von Stern Energy.         

Lesen Sie mehr zum Thema Photovoltaik bei EUWID Neue Energie:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein