EnBW darf Anteil an MVV Energie aufstocken

180

Das Bundeskartellamt jetzt die Aufstockung der Minderheitsbeteiligung der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) an der MVV Energie AG ohne Auflagen oder sonstige Einschränkungen freigegeben. Wie aus einer Mitteilung des Karlsruher Energiekonzerns hervorgeht, stockt die EnBW damit ihren Anteil um 6,28 Prozent auf 28,76 Prozent auf.

Bereits Im März 2017 hatte die EnBW mit der zur französischen Engie SA gehörenden Engie Deutschland AG einen Kaufvertrag über den Erwerb einer 6,28-prozentigen Beteiligung an der MVV geschlossen und das Vorhaben beim Bundeskartellamt angemeldet.

Die Behörde habe seitdem umfangreiche Informationen von den Verfahrensbeteiligten sowie von zahlreichen Marktteilnehmern eingeholt. Das Bundeskartellamt komme nach seinen Prüfungen zu dem Ergebnis, dass der Anteilsaufstockung durch die EnBW keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken entgegenstehen. Nach der Freigabe werde die Transaktion nun vollzogen.

Mannheimer Gemeinderat gegen EnBW-Aufstockung bei MVV

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein