EEG-Umlagekonto mit hohem Plus dank Einmaleffekt im August

1352
Nach einem deutlichen Plus des EEG-Umlagekontos im August 2014 rechnen viele Beobachter mit einem Sinken der EEG-Umlage im kommenden Jahr. Nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber wurde auf dem Konto, das die Ein- und Ausgaben rund um die Förderung der erneuerbaren Energien abbildet, im vergangenen Monat ein Plus von 443 Mio. € verbucht. Insgesamt weist das Konto damit nach zwei Jahresdritteln einen Überschuss von 1,5 Mrd. aus. Zum Vergleich: Vor einem Jahr lag das Konto mit 2,3 Mrd. € im Minus. Hinter der Entwicklung des Monats August verbirgt sich allerdings ein Einmaleffekt, der den hohen Monatsüberschuss begründet.

Der Blick auf die Ausgabepositionen des EEG-Kontos zeigt, dass die bislang in Position 1a ausgewiesenen Prämienzahlungen ab dem 1. August wegfallen. Künftig werden die Prämien in Position 1 gemeinsam mit den fixen Vergütungszahlungen an Anlagenbetreiber, die den Strom nicht über das Marktprämienmodell vermarkten, aufgeführt. Wie ein Übertragungsnetzbetreiber auf EUWID-Anfrage erläuterte, ergibt sich hier im Zuge der Novelle des EEG und der entsprechend angepassten AusglMechV ein Einmaleffekt mit nachhaltiger Wirkung, da sich bei einem Übertragungsnetzbetreiber Auszahlungen in den Folgemonat verschieben. Daraus resultiert für den August ein außerordentlicher Entlastungseffekt. Der beschriebene Entlastungseffekt ist im August deutlich: Gegenüber dem Vormonat Juli ist die Summe aus Vergütungszahlungen und Prämienzahlungen auf dem veröffentlichten EEG-Konto von 2,44 Mrd. € auf 1,43 Mrd. € und damit um eine volle Milliarde Euro gesunken. Aber selbst wenn die aktuellen Zahlen nur begrenzt vergleichbar mit den Kontobewegungen im bisherigen Jahresverlauf sind, bleibt ein hoher Einnahmenüberschuss im Jahr 2014 bestehen. Inwieweit der Überschuss ausreicht, um eine Senkung des Umlagesatzes im kommenden Jahr zu ermöglichen, wird sich im kommenden Monat zeigen, wenn die Übertragungsnetzbetreiber am 15. Oktober ihre Kalkulation zur EEG-Umlage 2015 publik machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein